Packhalle kämpft mit Vorurteilen


Seit 2012 finden in der Packhalle Sögel, dem Veranstaltungsbereich des Jugendzentrums Alte Post, regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen statt und in all den Jahren hält sich ein Vorurteil hartnäckig. „Dort spielen nur Metalbands!“

 

Hier (Klick) hat das Team eine „Hall of Fame“ mit allen Plakaten eingestellt und mit Blick auf diese Poster wird deutlich, dass in all den Jahren querbeet aus allen Musikrichtungen Konzerte geplant und durchgeführt wurden.

 

Gestartet sind wir im Jahre 2012 mit der Meppener Indie-Band Razz und im Laufe der Jahre haben wir viele unterschiedliche Musikrichtungen berücksichtigt: Folk, Unplugged, Pop, Rap, Metal, Blues, Soul, Cover, Alternative, Punk, Rock and Roll, Core, Hard Rock, Singer-/Songwriter und anderem.

 

„Genau genommen planen wir pro Jahr zwei oder maximal drei Metalkonzerte“, stellt Jugendpfleger Wolfgang Knese deutlich fest. Trotzdem ist lokal immer wieder die Rede von ausschließlich „harter Musik“ in der Packhalle und das stört auch unser ehrenamtliches Team.

 

„Wir freuen uns auf jedes Konzert und in all den Jahren haben die unterschiedlichsten Gruppen bei uns gespielt. Es war qualitativ immer sehr gut und professionell“, bekundet Sabine Abeln, die bereits seit vielen Jahren ehrenamtlich im Team aktiv ist.

 

„Und auch der Sound in der Packhalle ist immer ausgezeichnet“, ergänzt Ulrich Stemmer, ebenfalls ehrenamtlicher Teamer bei den Konzerten.

 

Wenn man die Packhalle Sögel betritt wird einem eines sofort klar, es steckt sehr viel Herzblut und Liebe zum Detail in der Inneneinrichtung. Der Veranstaltungsbereich ist gemütlich und einladend, die Technik ist auf hohem Niveau und die Packhalle ist vermutlich einer der wenigen Clubs in der Region, der über einen roten Vorhang verfügt.

 

„Ein Konzert sollte mit einem Auftakt beginnen und der rote Vorhang sorgt dafür, dass die Bands in Ruhe aufbauen können und der eigentliche Auftritt erst mit dem Öffnen des Vorhangs beginnt!“, erläutert Knese.

 

Jörg Lindholz aus Werlte ist sowohl Teamer hinter dem Tresen, als auch als Hobbyfotograf vor der Bühne unterwegs. „Ich mache seit einiger Zeit Fotos bei den Konzerten und das Schöne ist unser einmaliges Bühnenbild, welches auf all den Fotos sofort wiederzuerkennen ist!“

 

Dies liegt unter anderem an dem eigenen Equipment der Packhalle, wie Schlagzeug, Boxen u.a., aber auch an der Lichtanlage, die in all den Jahren zwar erweitert wurde, aber im Kern stets wiederzuerkennen ist. Das ehrenamtliche Team freut sich auf jedes Konzert und vor allem auf viele Besucher, die sie freundlich und zuvorkommend bedienen.

 

„Jeder ist in der Packhalle willkommen, ob jung oder alt, Musiker, Interessierter, Fan und allen anderen“, schließt Nadine Schacht aus dem Konzertteam ab.

 

Also überzeugt Euch gerne persönlich und zwar beim nächsten Konzert am 22. Februar 2020. Dort wird dann Blues, Pop und Akustik geboten!!!

 

 


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
19 minus 7  =