Das war unser Open Air 2017 und sogar trocken!


Eine sehr intensive Woche liegt hinter uns. Begonnen hat es am letzten Dienstag mit dem Aufbau, dann die Durchführung am letzten Samstag und danach zwei Tage abbauen und Sachen weggräumen. Nun schauen wir aber glücklich und zufrieden auf das diesjährige Open Air zurück und mit Blick auf das Wetter haben wir den einzigen guten Tag in der letzten Woche erwischt.

 

Bezüglich der Besucherzahl fiel es uns schwer, eine genaue Zahl abzugeben, denn das Festivalgelände ist einfach zu groß und weitläufig, aber anhand der ersten Fotos (weitere folgen die Tage) und Markierung von 5er Personengruppen, gehen wir davon aus, dass wir im Laufe des Tages knapp über 500 oder sogar mehr Besucher zu verzeichnen haben. Dies ist eine gute Steigerung zum Vorjahr, aber für 2018 dürfen gerne noch einige Hundert mehr kommen, denn Platz ist reichlich vorhanden.

 

Kommen wir nun zu letztem Samstag, dem wichtigsten Tag der Woche. Auf zwei Bühnen wurde Nonstop Livemusik geboten und erneut sind wir mehr als stolz auf unser Line up. Durchweg klasse Musiker, die die Besucher begeisterten. Hier noch einmal unseren besten Dank für die Mitwirkung gegen ein kleines Geld. Wir hoffen, dass ihr gut versorgt wurdet und Spaß bei uns hattet!

 

Natürlich haben wir auch schon die ersten Punkte notiert, die wir im nächsten Jahr verbessern wollen. Ohne diese Motivation bei vielen Teamern wäre so etwas eh nicht möglich und dafür dankt der Verfasser dieses Berichtes einfach mal allen ehrenamtlichen Helfern: Ihr habt das auf jeden Fall grandios gerockt!!! Abbau aller Aufbauten in vier Stunden will etwas heißen und zudem verlief der Samstag ohne Probleme ... komplett reibungslos! Respekt und Wertschätzung sind Euch gewiss!

 

Leider gab es auch einige Stimmen, die bemängelten, dass das Gelände zu groß wäre und das die Soundchecks der Bühnen das Programm auf der aktuellen Bühne gestört hätten. Dies haben wir notiert und arbeiten daran, aber verkleinern werden wir das Gelände nicht, denn das gehört zum Konzept: Laute Bereiche direkt vor den Bühnen (wo auch kein Ton der anderen Bühne zu hören war ^^) und ruhigere Bereich zum entspannen (Coffeebar, Festzelt etc.). Verkleinern wir die Fläche müssen wir Zeiten für Soundchecks einplanen, wodurch wieder Spielzeit für die Bands verloren geht, aber die sollen soviel Zeit auf der Bühne wie möglich erhalten. D. h. mindestens 40 Minuten Spielzeit für jede Band!

 

Und da wir als Team eh etwas verrückt sind, haben wir auch schon den Termin für das nächste Open Air:

30.06.2018

Wir hoffen, dass wir Euch erneut begrüßen dürfen und ihr fleißig für uns Werbung macht, sowie Freunde und Familie mitbringt! Zu guter letzt an dieser Stelle auch der Dank an die Besucher, die friedlich und fröhlich mit uns gefeiert haben. Das DRK musste kein einziges mal eingreifen!


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
9 plus 4  =