Ihr wollt in der Packhalle auftreten?


Wir bekommen jedes Jahr eine Vielzahl von Anfragen bezüglich eines Auftritts in unserer Packhalle und auch bundesweite Booking-Agenturen bemustern uns mit Bands, aber oft klappt es dann letztendlich nicht mit einem Aufritt in der Packhalle. Das kann viele Gründe haben und hier listen wir mal kurz alles auf, was bei unseren Konzerten relevant ist!

 

1. Gage

Leider sind wir nicht in der Lage, so wertschätzend zu honorieren, wie wir es gerne möchten!

In den meisten Fällen können wir lediglich den Door Deal eingehen, d. h. ein Euro vom Eintritt geht an jeweils eine Band. Bei durschnittlich fünfzig Besuchern deckt dies gerade mal die nötigsten Kosten der Bands. Zudem beinhaltet dies natürlich ein gewisses Restrisiko, sofern ein Konzert mal schlecht besucht ist. In Einzelfällen, wie bei längerer Anreise werden feste Fahrtkosten abgemacht, wobei auch hier ein Limit von 100 Euro einzuhalten ist. Das sind wahrlich keine Gagen, die angebracht wären, aber uns bleibt leider keine andere Möglichkeit. Durch Besucher und Getränkeverkauf lässt sich eine höhere Gage nicht finanzieren! Leider! Wir hoffen hier auf Euer Verständnis und bemühen uns zumindest eine coole Location, satten Sound und gute Rahmenbedinungen vorzuhalten!

 

2. Backline

Dieser Punkt führt immer wieder zu Diskussionen und wir können es teilweise auch nachvollziehen, aber im Laufe der Jahre hat sich gezeigt, dass wir hier keine Kompromisse mehr eingehen. Wir hatten uns einst bemüht eine eigene Backline im Rahmen unserer Möglichkeiten zu besorgen, sodass die Bands weniger transportieren müssen. Unser Drumkit ist 100%ig auf die Bühnengröße und auch Größe der Packhalle abgestimmt. Es klingt gut, ist aber auch nicht zu laut! Dieses Drumkit MUSS verwendet werden und sofern dies ein Problem darstellt, solltet ihr bitte von einer Bewerbung absehen. Unser Drumkit lässt sich leicht variieren, ob zwei Hängetoms und zwei Floortoms, oder nur eine Hängetom usw. und dank kompletter Mikrofonierung klingt es vor der Bühne unseres Erachtens sehr gut.

Gleiches gilt für unsere Boxen (zwei Marshallboxen und eine Ampeg-Bassbox), die ebenfalls genutzt werden "sollten". In Ausnahmefällen (bei Combos oder vorheriger Absprache) werden diese Boxen getauscht, aber lieber ist uns die Nutzung unserer Backline. Boxen- und Stromkabel sind angeschlossen und die Positionen der Boxen ist genau durchgeplant! Zudem sind unsere Konzerte zeitlich eng getaktet und wir vermeiden lange Umbauphasen.

Ein genaue Auflistung der Backline findet Ihr hier!

 

3. Wartezeit

Wir führen pro Monat ein Konzert mit drei Bands durch und auf der Liste der Anfragen stehen über dreißig Bands. Dies kann dazu führen, dass man eine lange Wartezeit in Kauf nehmen muss, wobei es hin und wieder auch sehr schnell gehen kann, wenn man musikalisch zu einem bereits vorgesehenem Konzert passt!

 

4. Rahmenbedingungen

Neben dem Door Deal (oder den Fahrtkosten) bieten wir ein Catering, alkoholische Freigetränke, Kaffee, Wasser, Tee etc. an. Das Catering, bestehend aus einer heißen Käsesuppe mit Hackfleisch ist auch vegetarisch möglich (bitte vorher angeben), aber die vegane Variante können wir als kleines Jugendzentrum nicht anbieten. Zur Suppe gibt es Kräuterbaguettes!

 

5. Werbung

Unsere Werbung umfasst 100 gedruckte DIN A2 Plakate im Layout der Packhalle. Des Weiteren wird auf dieser Seite und Facebook auf die Konzerte hingewiesen. Ein Pressetext geht ebenfalls an die hiesigen Zeitungen, wobei wir natürlich keinen Einfluss auf deren Veröffentlichung haben.

 

6. Die Location

Unsere Packhalle ist ein eher kleiner Club, der mit wenigen Besuchern bereits gut gefüllt ist, aber auch schon um die hundert Zuschauern Platz geboten hat. Die Bühne ist klein, aber gut strukturiert (siehe untere Skizze). Ein eigener Bühnenaufgang und roter Vorhang bieten die Möglichkeit des Umbaus, ohne dass die Zuschauer der Band dabei zuschauen. Das eigentlich Konzert beginnt also so, wie es beginnen sollte. Der Vorhang geht auf und es geht los!

 

 

7. Backstage

Das komplette Jugendzentrum im Obergeschoß ist als Backstage für die Bands vorgesehen. Hier befinden sich Billard, Dart, Kicker, Küche, Sitzgelegenheiten usw.. Direkt neben der Bühne befindet sich ein eher kleiner Backstage, sodass wir immer darum bitten, dass die jeweils spielende und nächste Band ihr Equipment dort lagert.

 

 

 

box.jpgpublikum.jpgpublikum1.jpgstage.jpgstrahler_weiss.jpg


Kommentare

23.11.2016

Hansi Mauer

Moinsen!
Ich oder besser wir von Knochentrocken würden gerne mal eure Bühne in Anspruch nehmen. Ich war schon ein paar mal in der Packhalle als Besucher und find die Location und das Publikum echt knorke.
Also wenn mal ein Platz auf der Bühne frei werden sollte, würde Knochentrocken diesen gerne füllen.
Wir haben uns auch schon für euer Open Air beworben, also habt ihr ja eigentlich alles was ihr über uns wissen sollt/müsst.
Zur Gage will ich noch sagen, wir kommen aus Dörpen, Lathen und Umgebund, also Fahrtkosten sind jetzt nicht unbedingt ein Muss. Knochentrocken is mit Bier immer zu frieden zu stellen. ;)
Also, macht weiter so und hoffentlich sehen wir uns mal....auf der Bühne!

Antwort Admin:

Danke für das Interesse und wir haben Euch mit auf die Bandliste gepackt. Sofern ein passendes Konzert mit einem freien Slot ansteht melden wir uns!

24.11.2016

Thee watsons

Wenn ihr mal richtigen Krach braucht wir sind immer dabei. Matula

Antwort Admin:

Auch hier besten Dank für das Interesse! Wir haben Euch auf die Liste gepackt ^^

18.01.2018

Svenson

Hey Cliff,

Svenson würde auch gerne indoor bei euch spielen....

Beste Grüße

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
10 minus 8  =